KÖRPER & HAARE – Mein Boss hat gesagt …

Mein Boss hat gesagt, dass
er heute mal was zum Rasieren sagen würde.

Geschlechter und Haar betreffend wäre die Sache früher einfach gewesen. Er würde mal oben beginnen und sich dann nach unten bewegen.

Beim Kopfhaar war die Sache in der Neuzeit ganz einfach. FRAU trug lange Haare und MANN kurze. Allerdings versteckten die Frauen ihre langen Haare unter Kopftüchern oder verknoteten sie kunstvoll. Nur für die Liebe in dunklen Nächten wurden die Haare geöffnet.

Irgendwann hat MANN sich wieder getraut, seine Haare wachsen zu lassen. Manche Männer wurden sogar zu Zopfträgern. Aber dieses Recht musste MANN sich hart erkämpfen. 

Bei den Barthaaren war es einfach. Da diese in der Regel nur MANN hat, musste sich nur MANN im Gesicht rasieren. Bis auf Künstler, Berühmtheiten, Presbyter und Patriarchen hielten sich die Männer auch brav dran. Er gäbe zu, dass der nicht rasierte MANN oft gemaßregelt oder beschimpft wurde.

Wenn wir abwärts schauen, kommen wir zu den Achseln. Da hätten sich die Frauen schon seit Jahrzehnten rasiert. Es gab aber auch Ausnahmen. Zur Wendezeit wären ihm öfters Frauen aufgefallen, bei denen im Sommer beim Sightseeing am Königssee aus dem T-Shirt zwei kräftige Haarbüschel heraus geschaut hätten. Die solchermaßen behaarten Damen wären dann immer durch ihren ostdeutschen Dialekt aufgefallen. Das hätte sich aber schnell gegeben, heute hätten ziemlich alle Frauen im wieder vereinigten Deutschland blanke Achseln. 

Jetzt wird es schwierig, wir gehen nach unten. Da fällt auf, dass es heute  unschicklich geworden zu sein scheint, wenn FRAU sich die Schamhaare nicht rasiert. Und das geht weiter – oft mag FRAU Haare am Körper generell nicht und rasiert sich sogar die Beine!

MANN dürfe dagegen immer noch seine Behaarung behalten, ohne deswegen diskriminiert zu werden.

Wäre doch alles zumindest unlogisch wenn nicht gar ungerecht.

Anmerkung:
Interessant, dass der alte Glatzkopf #MEINBOSS über Haare spricht. Offensichtlich hat er das Brusthaar vergessen. Ob er eine behaarte Frust hat, weiss ich nicht, denn seine Brust habe ich noch nie gesehen, Er versteckt sie immer unter seiner Krawatte, Neugierig wäre ich schon.
Im Schwimmbad sehe ich oft Männer mit auffallend blanker Baby-Brust. Für mich ist das ein komischer Gedanke, das ich meine Brust rasieren soll. Würde sich auch gar nicht lohnen,
Und einen Unterschied der Geschlechter gibt es noch. Wenn MANN sich einen Bart wachsen lässt (oder auch nur vergessen hat, sich zu rasieren), dann kann das JEDER sofort sehen (außer MANN trägt eine Maske).
Bei FRAU dagegen bleibt es ein Geheimnis. Keiner weiß ob FRAU unten einen Bart trägt und schon die Spekulation darüber  ist „political incorrect“.

RMD

Share on twitter
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Suche

Kategorien

Aktuelle Umfrage

Wie würden Sie die EURO-Krise meistern?

Ergebnisse anzeigen

Loading ... Loading ...
BRUTTOSOZIALPRODUKT = WOHLSTAND – Mein Boss hat gesagt …

BRUTTOSOZIALPRODUKT = WOHLSTAND – Mein Boss hat gesagt …

Beim BSP werden die Kosten vergessen. Vom Produktivitätsfortschritt kommt nur wenig bei denen an, die ihn schaffen.
BRUTTOSOZIALPRODUKT – Mein Boss hat gesagt …

BRUTTOSOZIALPRODUKT – Mein Boss hat gesagt …

Denken in BSP (Bruttosozialprodukt) - total überholt.
SUCHE
Drücken Sie "Enter" zum Starten der Suche