WARNUNG & KATASTROPHEN – Mein Boss hat gesagt …

Mein(e) Boss(in) hat gesagt, dass
sie sich schon fragen würde, warum inzwischen aus allen Situationen eine Katastrophenmeldung gemacht wird? Im Dezember haben wir Winter, da wurde letzte Woche vor einer Schneekatastrophe gewarnt. Früher war das der übliche Schneefall. Ein paar Zentimeter Schnee wurden es dann.
Sie selbst nutzt eine App vom deutschen Wetterdienst (DWD), die heißt WARNWETTER (nomen est omen). Da bekommt sie laufend (gefühlt zweimal die Woche) Wetterwarnungen, im Sommer vor Gewitter, Starkregen, Hochwasser, Wind und Belastungen durch Hitze, Ozon und Trockenheit.
Und im Winter wird halt vor Schnee und Glatteis gewarnt. Die angekündigten Ereignisse sind dann meistens so, wie man es früher als „normalem Winter“ bezeichnet hätte.
Ganz selten wird auch von einem „Jahrhundert-Ereignis“ gewarnt, das dann „explodiert“ und zur tatsächlichen Katastrophe wird, wie das verheerende Hochwasser im Ahrtal, bei dem 134 Menschen ums Leben kamen. Die Warnung hat aber keiner ernst genommen, weil man gefühlt jede Woche vor zwei Ereignissen gewarnt wird, die dann ganz „normal“ sind.
Wenn so etwas passiert, dann wachen die Menschen wieder für kurze Zeit auf und erinnern sich wieder, wie fragil unser Planeten ist und wie sehr wir ihn aus dem Gleichgewicht gebracht haben. Und vor allem schimpfen sie auf den schlechten Katastrophenschutz und fordern bessere Warnsysteme.
Nach ein paar Wochen ist dann die Aufregung vorbei und alles geht weiter wie immer. 

Anmerkung:
Meldungen, die Angst und Schrecken verbreiten, haben einen hohen medialen Wert. So werden ja auch diesem Winter irgendwann einmal tiefe Temperaturen kommen. Und ich freue mich dann schon auf die Warnwetter-Warnung vor extrem-tiefen Temperaturen und den möglichen Folgen … Diese Warnungen werden aber auf jeden Fall kommen, auch wenn Väterchen Frost ausbleibt.
Vor kurzem habe ich aus den Medien erfahren, dass Fußgänger im Winter doppelt so oft verunfallen würden als im Sommer. Eine Ursache wäre deren schlechte Sichtbarkeit, weil sie in dunkler Kleidung und dazu noch ohne Beleuchtung auf den Straßen unterwegs sind und dann von den Autofahrern nicht bzw. schwer z.B. im Gegenlicht eines Autoscheinwerfers gesehen werden könnten.
Vielleicht müsste man noch einen Tageswarndienst einrichten, der vor Dunkelheit warnt?

RMD

Twitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Suche

Kategorien

Aktuelle Umfrage

Wie würden Sie die EURO-Krise meistern?

Ergebnisse anzeigen

Loading ... Loading ...
FÜHRUNG/MACHT/SELBSTORGANISATION– Mein Boss hat gesagt …

FÜHRUNG/MACHT/SELBSTORGANISATION– Mein Boss hat gesagt …

Unternehmen heißt Leben entfalten, Marketing den Zufall ermöglichen, Vertrieb ihn am Schopf packen!
GERECHTER KRIEG – Mein Boss hat gesagt …

GERECHTER KRIEG – Mein Boss hat gesagt …

Es sind die auch die westlichen Werte, die dafür sorgen, dass uns bald unser Planet um die Ohren fliegen wird?
ACADEMICA – Mein Boss hat gesagt …

ACADEMICA – Mein Boss hat gesagt …

MeinBoss hat gesagt, dass man zurzeit einen Wettbewerb machen könnte, in welcher Dimension unseres Lebens der Niedergang am schnellsten erscheint.…
SUCHE
Drücken Sie "Enter" zum Starten der Suche