So geht einfach geht das im Internet …

Vor kurzem habe ich einen Spiegelartikel über Jack Welch und Shareholder Value in meinem Artikel Shareholder Value – der größte Blödsinn … kommentiert. Kaum hatte ich den Artikel freigegeben, ging der Link ins Leere.

Wir haben dann beim Spiegel angefragt:

Liebes Spiegel-Online-Team,
wo ist denn der Artikel über Jack Welch hingekommen ?
http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,613120,00.html
Ich kann ihn auch im Archiv nicht finden.

Prompt bekamen wir eine freundliche Antwort vom SPIEGEL-ONLINE-Team:

Vielen Dank für Ihr Interesse an unserer Berichterstattung.
Der von Ihnen gesuchte Artikel ist aus rechtlichen Gründen leider nicht mehr abrufbar.
Wir bitten um Ihr Verständnis und verbleiben mit freundlichen Grüßen

So einfach ist es in der Online-Welt.

🙂 Da ist mir Zeitung auf Papier dann doch wieder lieber.

RMD

Eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Suche

Kategorien

Aktuelle Umfrage

Wie würden Sie die EURO-Krise meistern?

Ergebnisse anzeigen

Loading ... Loading ...
VERTRÄGE UND VERHANDLUNGEN – Mein Boss hat gesagt …

VERTRÄGE UND VERHANDLUNGEN – Mein Boss hat gesagt …

Ein Vertrag ist dann gut, wenn beide Parteien in gleichem Maße mit dem Ergebnis unzufrieden sind.
'Räder schlagen' und Elektronen

'Räder schlagen' und Elektronen

Bei Fritz weiß man auch nie wo er ist - genau wie bei den Elektronen im Mikrokosmos...
SUCHE
Drücken Sie "Enter" zum Starten der Suche