Risiko und Haftung wünschen entspannte Weihnachten und ein hemmungsloses neues Jahr.

Von six
2Kommentare

Risiko: Wo verbringst Du denn Deine Weihnachten?

Haftung: Auf alle Fälle weit entfernt von Dir.

Risiko: Du entfernst Dich doch schon die ganze
Zeit von mir.

Haftung: Ja, seit Lehmann, kann man sagen.

Risiko: Da hast Du noch haften müssen.

Haftung: Aber danach…

Risiko: Ja, ich weiß, da ist mir dieser Trick
mit dem Systemischen eingefallen.

Haftung: Ich bin Dir sehr dankbar dafür.

Risiko: Du warst immer ziemlich neidisch auf mich, oder?

Haftung: Und wie, Du hast die Party gefeiert und und ich hab‘ immer hinterhergeputzt.

Risiko: Ich fand die Arbeitsteilung nicht schlecht.

Haftung: Schwamm drüber, seit ich mich von Dir gelöst habe, geht’s mir prächtig.

Risiko: Was die alles unternehmen, um mich zu bändigen. Transaktionssteuer, Schutzschirme, Eurobonds…

Haftung: …ja, das ist großartig, mich haben die ganz einfach vergessen.

Risiko: Hast Du keine Angst, dass die sich wieder an Dich erinnern?

Haftung: An mich? Die alte Spaßbremse?

Risiko: Willst Du damit sagen, in jedem von denen steckt ein Banker?

Haftung: Aber ja, das haben doch alle gern, zocken und der Staat macht’s trocken.

Risiko: Aber für den muss doch auch irgendjemand haften?

Haftung: Genau, deswegen haste mich nicht gesehn, ich verschwind‘ jetzt auf nimmer wiedersehn.

SIX

2 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Suche

Kategorien

Aktuelle Umfrage

Wie würden Sie die EURO-Krise meistern?

Ergebnisse anzeigen

Wird geladen ... Wird geladen ...
Udo der Trottel     Kapitel (18)   Ende

Udo der Trottel Kapitel (18) Ende

Wenn Udo bei den Metzgern jetzt Fleisch für die Katzen holte, bekam er so viel, dass er es kaum tragen…
Udo der Trottel   Kapitel (17)

Udo der Trottel Kapitel (17)

Für die Kontra–Bande war die Sache mit dem Udo Seidler noch lange nicht erledigt!
Udo der Trottel   Kapitel (16)

Udo der Trottel Kapitel (16)

Alles andere war dann Aufgabe von Kommissar Färber, den Karl Koblewski gleich am nächsten Morgen von seinem Büro aus angerufen…
SUCHE
Drücken Sie "Enter" zum Starten der Suche