­čÖü Gelegentlich tr├Ąume ich schlecht.

Dann befinde ich mich in einer gro├čen, anonymen und sehr komplexen Wirtschaftsmaschinerie, die in der Produktion vom Taylorismus und in der Handlungsleitung von der Profitmaximierung gesteuert wird. Ohne R├╝cksicht auf Verluste. Erinnert mich immer ein wenig an Charlies „Moderne Zeiten“.

Die Welt um mich herum hat sich den eisernen Regeln des Kapitalismus und einer z├╝gellosen Marktwirtschaft gebeugt.

Die Menschen sind auf der Suche nach neuen Kasten, offensichtlich weil sie sich nur in feudalen Systemen wohl f├╝hlen. Alle sind emsig dabei, innovative Statussymbole zu entwickeln. Vielleicht weil Orden, Auszeichnungen und Titel ihren Wert verloren haben.

Ich komme mir dann so ein bisschen vor wie im untergegangenen Sozialismus der DDR. Nur dass die Menschen nicht mehr an den gro├čen 5-Jahresplan glauben. Sie opfern sich auch nicht mehr als Helden der Arbeit auf f├╝r Planerf├╝llung und den Sieg der Partei oder gar als Soldaten f├╝r den Sieg des Vaterlands.

Nein, die Menschen in meinem (Alp-)Traum wollen „Helden des Konsums“ sein. Sie k├Ąmpfen f├╝r die totale Spa├čgesellschaft in einer standardisierten und globalisierten Welt – immer gejagt von ihren vermeintlichen Bed├╝rfnissen und geplagt von ihren genauso vermeintlichen Verpflichtungen.

­čÖé Wenn es am schlimmsten wird, wache ich wieder auf. Und freue ich mich, dass ich an meinem Schreibtisch bei InterFace sitze und alles nur ein Traum war!?

RMD

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Suche

Kategorien

Aktuelle Umfrage

Wie w├╝rden Sie die EURO-Krise meistern?

Ergebnisse anzeigen

Loading ... Loading ...
IF-Blog reloaded (II) WER KANN ZUKUNFT?

IF-Blog reloaded (II) WER KANN ZUKUNFT?

Ich bin in Oberbayern zu Hause, denke in Deutsch und f├╝hle in mir die Welt.
Maserati

Maserati

Auch ein Maserati kann zu einer Schl├╝sselszene im Leben f├╝hren...
SUCHE
Dr├╝cken Sie "Enter" zum Starten der Suche