fischfarmReisen bildet. Jetzt weiß ich auch, wo der viele Lachs herkommt. Denn obwohl die Meere leer gefischt sind, wird Lachs immer billiger.

Auf der Schiffsreise durch die Fjorde Norwegens habe ich das erste Mal in meinem Leben große Fischfarmen gesehen. Ganz viele davon waren von MeinSchiff aus zu sehen, so wie diese hier backbord im norwegischen Morgennebel.

So einfach scheint es. Die Meere sind leer. Macht nichts, der Fisch wird domestiziert und agrarindustriell hergestellt.

Und mir wurde von unserem Schiffs-Lektor glaubhaft versichert, dass der Zuchtlachs heute im Geschmack vom Wildlachs nicht mehr zu unterscheiden wäre. Das läge daran, dass als Fischfutter frischer Krill verwendet wird, der im Süden unseres Planeten nahe der Antarktis “geerntet” wird.

Da überkommt mich Verzweiflung. Jetzt werden also auch noch die letzten Reservoire dieser Welt leer gefischt.

RMD

Eine Antwort

  1. Der Zuchtlachs schmeckt trotzdem nicht so gut. Die Wildfische strengen sich mehr an, und sind damit weniger fettig. Gut das ich Lachs sowieso nicht mag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Suche

Kategorien

Aktuelle Umfrage

Wie würden Sie die EURO-Krise meistern?

Ergebnisse anzeigen

Wird geladen ... Wird geladen ...
Vernetzung versus Hierarchie

Vernetzung versus Hierarchie

Wichtig fürs Überleben und den Frieden (Geschrieben 2014, überarbeitet in 2024, Griechenland)
KI-Gesetz ODER wie wir uns am besten ruinieren?

KI-Gesetz ODER wie wir uns am besten ruinieren?

Wer "künstliche Intelligenz" regulieren will, der muss auch Gesetze für "natürliche Intelligenz", also das menschliche Denken machen!
Respekt - und andere Quälereien...

Respekt - und andere Quälereien...

Ja –  es war einmal ein Fußballplatz in Peuerbach (einer 3000 Seelen Gemeinde in Oberösterreich) an dem wir Landeier Mitte…
SUCHE
Drücken Sie "Enter" zum Starten der Suche