DIE FRAGWÜRDIGKEIT DER GROSSPROJEKTE – Mein Boss hat gesagt …

Mein Boss hat gesagt, dass
er sich im Rahmen seines Berufes auch eine Kompetenz bei innovativen (und auch nicht so innovativen) Logistik-Systemen erworben hat. Immer wieder würde ihm die Fragwürdigkeit von Großprojekte auffallen. Großprojekte brauchen viele Jahre für Planung und Fertigstellung, meistens deutlich mehr als geplant. Auch die Kosten sind in der Regel massiv höher als vorher gedacht. Dafür sind die Schäden gigantisch.

Und man merkt, dass man das Ergebnis gar nicht sinnvoll nutzen kann und es in vielen Dimensionen schadet. Außer Spesen (und Zerstörungen ) nichts gewesen?

Ein wunderbares Beispiel ist die gestern von König Willem-Alexander in Betrieb genommene Schleuse Zeesluis LJmuiden in Amsterdam. Das ist jetzt die größte Schleuse der Welt sein. Eigentlich sollte sie schon 2019 fertig sein. Geworden ist dann 2022, eigentlich eine für solche Projekte vernachlässigbare Verspätung.

Jetzt bemerkt man, dass man die große Schleuse gar nicht braucht. Man will die großen Containerschiffe und Kreuzfahrer gar nicht mehr in Amsterdam haben. Und – jedes Mal, wenn sich die Schleusentore öffnen gelangen zehn Tausend Tonnen Salz in den Nordseekanal. Und das ist eine Gefahr fürs Trinkwasser, die weitere bauliche Maßnahmen erfordert.

Er stelle sich die Frage: Wer braucht diesen Koloss aus Beton und Stahl überhaupt? Und da sei er nicht der einzige!

Anmerkung:
Man lese dazu den Artikel in der SZ vom 26. 02. mit dem Titel „Aus dem Ruder“. Es gibt auch Gewinner bei diesem Wahnsinn. Das sind die Fahrrad-Touristen. Dank der Schleuse sind sie deutlich schneller am anderen Ufer.

Ich bin öfters den Rhein-Main-Donaukanal entlang geradelt. Und habe kaum ein Schiff gesehen. Am meisten noch Binnen-Kreuzfahrer, so auch einen „Russischen Kaviardampfer“. Auch so ein Jahrtausendprojekt, das keiner braucht. Aber mit großem Fanatismus von den Herrschenden verfolgt wurde. Und da fällt mir auch noch das Schiffshebewerk Niederfinow ein. Auch aus der Zeit gefallen.

RMD

Twitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Suche

Kategorien

Aktuelle Umfrage

Wie würden Sie die EURO-Krise meistern?

Ergebnisse anzeigen

Loading ... Loading ...
MEIN AUTO & MEINE SMART WATCH – Mein Boss hat gesagt …

MEIN AUTO & MEINE SMART WATCH – Mein Boss hat gesagt …

Es ist unfassbar. Es ist zwingend notwendig, mit dem Autofahren aufzuhören. Und trotzdem tut es kaum einer!
BIS SIEBZIG UND MEHR STUNDEN DIE WOCHE – Mein Boss hat gesagt …

BIS SIEBZIG UND MEHR STUNDEN DIE WOCHE – Mein Boss hat gesagt …

Nicht denken und weiter machen. Die Apokalypse werden wir ja nicht mehr erleben.
SUCHE
Drücken Sie "Enter" zum Starten der Suche