Asche stoppt den Flugverkehr

Von ee
1Kommentare

Wer hätte gedacht, dass ein „kleiner“ Vulkan so einfach unseren Flugverkehr stoppt?

Eigentlich bin ich nächsten Mittwoch auf einen Flug nach USA gebucht; meine Kollegin aus London, die ich dort auch treffen sollte, sitzt in ihrem Urlaubsort in Zypern und sieht wenig Chancen, vor Donnerstag nach London zu kommen.

Und gerade hörte ich im ZDF, dass es auch sein kann, dass der Vulkan durchaus ein Jahr aktiv sein kann (wobei es unwahrscheinlich aber nicht unmöglich sei, dass er so lange Asche ausspuckt).

Ich ärgere mich kein wenig, sondern beobachte ganz fasziniert, wie uns vorgeführt wird, dass nicht wir die Natur beherrschen, sondern dass unsere Mobilität schneller eingeschränkt werden kann, als wir denken. Ist das schon ein kleiner Vorgeschmack auf die Zeit, in der wir uns mangels Öl ohnehin nur noch in der näheren Umgebung bewegen werden?

E2E

Twitter

Eine Antwort

  1. Lieber Edwin,

    wenn Du nicht fliegen kannst, dann gehen wir gemeinsam in die Forschung und trinken einen St. Jacobus. Ich lade Dich ein.

    Den Rest machen wir mit Skype oder ähnlichem.
    Vielleicht zeigt uns der Vulkan, dass das alles nicht so wichtig ist!

    RMD

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Suche

Kategorien

Aktuelle Umfrage

Wie würden Sie die EURO-Krise meistern?

Ergebnisse anzeigen

Loading ... Loading ...
Gressthal – Projekttagebuch (Gressthal V)

Gressthal – Projekttagebuch (Gressthal V)

Der Lausbub aus Gressthal, der als Professer den b-tree erfindet, berichtet seine Kindheit zum Ende des großen Krieges.
'Räder schlagen' und Elektronen

'Räder schlagen' und Elektronen

Bei Fritz weiß man auch nie wo er ist - genau wie bei den Elektronen im Mikrokosmos...
Warum mich...?

Warum mich...?

Kontakte mit der Besatzungsmacht sind immer unerwünscht und problematisch.
SUCHE
Drücken Sie "Enter" zum Starten der Suche