Neues von Gott und dem großen Bumser.

Von six
2Kommentare

Sie haben das ganze Jahr geschossen.

Im nahen Osten, um den einzig wahren Gott zu ermitteln.

In Genf auf der Suche nach dem ultimativen Gottesteilchen.

Im nahen Osten soll ein wenig über den Frieden gesprochen werden, der erste maßgebliche Teilnehmer wurde inzwischen erschossen.

In Genf zeigen die Schussmessdaten des Large Hadron Colliders (der große Bumser) eine winzig kleine Erkenntnis-Beule, die möglicherweise in 2016 noch wachsen soll.

Was lernen wir daraus?

Erstens:
Die Suche nach der letzten Wahrheit ist in Wahrheit eine einzige Schießerei.

Zweitens:
Wir sollten statt nach der letzten Wahrheit, nach den vorletzten Wahrheiten suchen.

Möglicherweise gibt es die eine oder andere davon ohne Schusswechsel.

SIX

Share on twitter
Twitter

2 Antworten

  1. Das erinnert mich an eine Freundin, die seit Jahren zuhause sitzt und dort gefunden werden will. Sie hält sich für die absolute Wahrheit in jeder Frage einer Beziehung. Nun gut, ich habe sie dort gefunden. Wenigstens einer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Suche

Kategorien

Aktuelle Umfrage

Wie würden Sie die EURO-Krise meistern?

Ergebnisse anzeigen

Loading ... Loading ...
Mord - aber bitte hygienisch!

Mord - aber bitte hygienisch!

In Krimis kann nicht mehr wie bisher gemordet werden: abstechen und würgen ist nicht mehr! Schade eigentlich, da verschwindet ein…
Maserati

Maserati

Auch ein Maserati kann zu einer Schlüsselszene im Leben führen...
Bye bye Frieden.

Bye bye Frieden.

KRIEG 2020: Die stillende Mutter am Bildschirm im Home-Office steuert die Drohne, die irgendwo auf der Welt unsere Feinde vernichtet.
SUCHE
Drücken Sie "Enter" zum Starten der Suche