Sonntag, 17. Januar 2010 – Vortrag von Eilika Emmerich bei InterFace

rlayUnsere IF-Blog-Autorin Eilika Emmerich hat ihre Promotion zum Dr. Phil. an der Goethe-Universität mit einer Arbeit über ein „klassisches“ Frankfurter Thema gemacht: „Eine kritische Theorie und ihre Praxis – untersucht an Werk und Wirken von Rupert Lay“.

Am kommenden Sonntag um 11:00 wird sie im großen Seminarraum von InterFace (linkes Dachgeschoß) über ihre Doktorarbeit berichten, die auch im Jahre 2009 als Buch  unter dem Titel: „Rupert Lay und die Manager“ erschienen ist.

Und das besonders Schöne für mich: Rupert wird selbst anwesend sein. Ich hole ihn am Samstag vom Zug am Hbf ab. Ich freue mich schon auf das gemeinsame Abendessen, dann übernachtet er bei mir. Am Sonntag wird er dem Vortrag von Eilika beiwohnen und wie ich ihn kenne, auch ein kleines Co-Referat übernehmen. Und zur Einstimmung zeige ich ein kurzes Video von einem Seminar gemeinsam mit Rupert (1995), das von einem ZDF-Team um Wolfgang Herles aufgenommen wurde.

Und nach getaner Arbeit gehen wir alle gemeinsam bayrisch Mittag Essen!

Alle Rupert-Lay-Freunde sind herzlich eingeladen. Anfragen einfach an mich!

RMD

Share on twitter
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Suche

Kategorien

Aktuelle Umfrage

Wie würden Sie die EURO-Krise meistern?

Ergebnisse anzeigen

Loading ... Loading ...
IT-Geschichte ab 1950

IT-Geschichte ab 1950

Mein Geburtstagsgeschenk: Ein Magazin für uns Computer-Menschen. 34 Jahrgänge komplett als PDF im Internet! Von 1954 bis 1978. Auch für…
Es gibt kein zurück.

Es gibt kein zurück.

Der Mensch hat im Anthropozän mit seiner Kreativität soviel zerstört, dass es kein zurück mehr gibt.
Atombombe der Kommunikation - das Brechen von Tabus

Atombombe der Kommunikation - das Brechen von Tabus

ODER: Der Traum von einer tabu-losen Gesellschaft - eine Utopie?
SUCHE
Drücken Sie "Enter" zum Starten der Suche