INFLATION – Mein Boss hat gesagt …

0Kommentare

Mein Boss hat gesagt, dass
wie sein Opa ihm Anfang der 60iger Jahre, da war er in der Grundschule, viel gute Geschichten aus der Vergangenheit erzählt hätte. Eine davon war aus den 20iger Jahren des letzten Jahrhunderts. Da berichtete ihm sein Opa, von den schrecklichen Folgen der Inflation, die damals auf der ganzen Welt und auch in Deutschland gewütet hätte.

Im Gymnasium hätte er dann in dem Fach BWL/VWL (Betriebs- und Volkswirtschaftslehre) gelernt, dass heute aufgrund der verbesserten Finanzmarkt-Technik so eine solche Katastrophe nicht mehr möglich wäre.

Wie es dann nach dem Studium und in die Arbeitswelt ging, lernte er eine Reihe von Experten  kennen, die gut begründen konnten, dass die Einführung des EUROs wegen der unterschiedlichen Leistungsfähigkeit der in zusammengefassten Volkswirtschaften, keine gute Idee wäre. 

So kam es: Die EZB generierte schrankenlose Verschuldung nie dagewesenen Ausmaßes, um die schwachen Volkswirtschaften in der EU zu retten, die nicht mehr die Möglichkeit der Abwertung hatten. Obwohl alle Experten warnten, dass dies nicht gut gehen könne.

Jetzt sind wir wieder in 20iger Jahren, nur 100 Jahre später. Die Inflation ist zurück. Wir können nur hoffen, dass es nicht so schlimm wird, wie in den Erzählungen des Opas.

Keiner kann, sagen, dass es uns wirklich überrascht. Aber jetzt, wo die Inflation da ist und wir sie selber erleben, wird es uns doch ganz schön klamm im Herzen.

Die Sorge wächst, dass es bald so richtig los geht:

  • Der EURO fällt und verteuert  die Importe.
  • Eine Lohnpreis-Spirale steht vor der Tür.
  • Ressourcen aller Art werden knapp.
  • Sondereinflüsse wie Corona und das Ende der Globalisierung verschärfen die Situation.
  • Die von der Rüstungsbranche forcierten Kriege wie in der Ukraine und vielleicht bald in der Ägäis (Türkei gegen Griechenland) werden einen weiteren Beitrag leisten. 

Wenn der inflationäre Wind dann zum Sturm wird, dann wird es wieder das große Heulen im Lande geben – und man wird ein großes Jammern hören: Hätten wir doch schon früher auf die Signale geachtet.

Und schon sind wieder Wünsche nach einem sozialen Jahr (des zivilen und militärischen Zwangsdienst) und einer starken Hand die uns führt, politisch korrekt. 

Anmerkung:
Bei der Klimakatastrophe wird es genauso sein. Plötzlich wird sie da sein und richtig weh tun. Auch da kann dann keiner sagen, dass wir es nicht gewußt hätten. Der Versuch, die Zerstörung des Planeten zu bremsen, wird uns einen hohen Preise kosten und die Inflation auch nicht senken. Und wahrscheinlich braucht man dann an Stelle von einem drei Jahre Zwangsdienst.
Wie mein Vater (nicht mein weiser Opa) öfters zu sagen pflegte:
Wer nicht hören will, der muss fühlen! 

RMD

Twitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Suche

Kategorien

Aktuelle Umfrage

Wie würden Sie die EURO-Krise meistern?

Ergebnisse anzeigen

Loading ... Loading ...
FÜHRUNG/MACHT/SELBSTORGANISATION– Mein Boss hat gesagt …

FÜHRUNG/MACHT/SELBSTORGANISATION– Mein Boss hat gesagt …

Unternehmen heißt Leben entfalten, Marketing den Zufall ermöglichen, Vertrieb ihn am Schopf packen!
GERECHTER KRIEG – Mein Boss hat gesagt …

GERECHTER KRIEG – Mein Boss hat gesagt …

Es sind die auch die westlichen Werte, die dafür sorgen, dass uns bald unser Planet um die Ohren fliegen wird?
ACADEMICA – Mein Boss hat gesagt …

ACADEMICA – Mein Boss hat gesagt …

MeinBoss hat gesagt, dass man zurzeit einen Wettbewerb machen könnte, in welcher Dimension unseres Lebens der Niedergang am schnellsten erscheint.…
SUCHE
Drücken Sie "Enter" zum Starten der Suche