Für kurze Hosen …

Seitdem ich mich erinnern kann, liebe ich kurze Hosen. Schon im Schulalter gab es im Sommer eigentlich nur die kurze Lederhose. Sogar im Regen. Das war in den 50iger Jahren.

Dann kam das Studenten- und Berufsleben – und die kurze Hose verschwand aus meinem Leben. Außer beim Sport war sie nur noch daheim im Garten oder beim Zelten angesagt. Weil es irgendwie Tabu war, in die Arbeit oder gar zum Kunden mit der kurzen Hose zu gehen.

Da habe ich oft die Mädels beneidet, die im Sommer mit kurzen Röcken und luftigen Kleidern durch die Gegend schwirrten.

So mache ich ab jetzt in Gleichberechtigung – und habe fest vor, in diesem Jahr immer wenn die Temperaturen so halbwegs danach sind, auf das lange Beinkleid zu verzichten.

Falls ich mit der kurzen Hose und den nackten Beinen irgend jemand desavouieren sollte, bitte ich jetzt schon um Verzeihung.

RMD

Share on twitter
Twitter

Eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Suche

Kategorien

Aktuelle Umfrage

Wie würden Sie die EURO-Krise meistern?

Ergebnisse anzeigen

Loading ... Loading ...
"Don Carl" - oder der heroische Kampf um die Unterhose

"Don Carl" - oder der heroische Kampf um die Unterhose

Achtung Männer! Wollen wir in Zukunft wirklich ohne Unterhosen herumlaufen?
GUTES ESSEN – Mein Boss hat gesagt …

GUTES ESSEN – Mein Boss hat gesagt …

Tintenfisch weich machen geht mit Klopfen, Kälte und Hitze?!
SUCHE
Drücken Sie "Enter" zum Starten der Suche