Ehe-Entscheidung

Folgender „inoffizieller Kommentar“ zu meinem Artikel Mut hat mich von einer anonym bleiben wollenden Leserin erreicht:

Deinen Artikel zu „Mut“ fand ich insofern sehr interessant, als ich mich frage, was dann mit den Leuten ist, die nur aus dem Grund jahrzehntelang verheiratet bleiben, weil sie sich zu einer einmal getroffenen Entscheidung „bekennen“. Ich kenne ziemlich viele solche Ehen.

Meine Antwort ist:

Bei den Ehen gibt es (wieder modellhaft und scherenschnittartig vereinfacht) zwei Möglichkeiten:


Die aus meiner Sicht negative ist, wenn man aus Feigheit und Bequemlichkeit zusammen bleibt, obwohl man eigentlich nicht glücklich ist.

Die andere (aus meiner Wertung positive) ist, dass man Partnerschaft (Ehe) als wertvolle Aufgabe versteht und sich trotz vieler (und realistischerweise unvermeidlicher und ganz normaler) Probleme zusammen rauft, um gemeinsam personales Glück zu realisieren.

Dass ein Paar wegen einer einmal getroffenen Entscheidung zusammen bleibt, glaube ich nicht.

Getroffene Entscheidungen spielen im Leben keine Rolle. Nur die Handlungen (die sich ab und zu aus einer Entscheidung realisieren) haben moralischen Wert oder auch nicht. Deshalb ist sich zu Entscheidungen zu bekennen nichts Valides. Und man muss keinen Mut haben, sich zu einer Entscheidung zu bekennen

Das ist ein Teil meiner Kritik an Merkels Aussage im Bundestag zu Afghanistan (siehe Mut).

🙂 Jetzt will ich alles andere als ein Briefkastenonkel werden. Aber vielleicht hilft das mir, uns, Euch weiter.

Danke fürs Lesen!

Roland

RMD

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Suche

Kategorien

Aktuelle Umfrage

Wie würden Sie die EURO-Krise meistern?

Ergebnisse anzeigen

Wird geladen ... Wird geladen ...
Udo der Trottel     Kapitel (18)   Ende

Udo der Trottel Kapitel (18) Ende

Wenn Udo bei den Metzgern jetzt Fleisch für die Katzen holte, bekam er so viel, dass er es kaum tragen…
Udo der Trottel   Kapitel (17)

Udo der Trottel Kapitel (17)

Für die Kontra–Bande war die Sache mit dem Udo Seidler noch lange nicht erledigt!
Udo der Trottel   Kapitel (16)

Udo der Trottel Kapitel (16)

Alles andere war dann Aufgabe von Kommissar Färber, den Karl Koblewski gleich am nächsten Morgen von seinem Büro aus angerufen…
SUCHE
Drücken Sie "Enter" zum Starten der Suche