Adventskalender – 10. Dezember ♫

Noch 14 mal schlafen!

Vielleicht fühlt man sich vor Weihnachten oft ganz besonders einsam. Zumindest ging es mir früher so. Die frühe Dunkelheit, die langen Nächte in einer damals noch nicht ganz so hellen Stadt. Ein wenig Abwechslung brachte das Schlittschuhlaufen im CurtFrenzel-Stadion (so heißt es immer noch), der lange Fußweg in der Dunkelheit nach Hause hat dann aber wieder nachdenklich gemacht …

Ja, ich glaube, die „stille Zeit“ ist auch die „einsame Zeit“. Und dazu fallen mir zwei Lieder ein, die so richtig gut zur Einsamkeit passen

Das Lied von Gilbert O’Sullivan – Alone Again ♫ von 1972 (huch, da war ich schon 22) und natürlich die Streets of London von Ralph McTell (1969 – da war ich 19).

RMD

Share on twitter
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Suche

Kategorien

Aktuelle Umfrage

Wie würden Sie die EURO-Krise meistern?

Ergebnisse anzeigen

Loading ... Loading ...
Die Magie der großen Zahlen

Die Magie der großen Zahlen

Heute spiele ich mal mit Viren und Bakterien. Und EUROS.
'Räder schlagen' und Elektronen

'Räder schlagen' und Elektronen

Opa versucht seiner Enkelin Caro einfach zu erklären, wie die Quantentheorie den Mikrokosmos darstellt. Caro und Fritz (Folge 5) War‘s…
IF-Blog reloaded (II)         WER KANN ZUKUNFT?

IF-Blog reloaded (II) WER KANN ZUKUNFT?

Ich bin in Oberbayern zu Hause, denke in Deutsch und fühle in mir die Welt.
SUCHE
Drücken Sie "Enter" zum Starten der Suche