Home Office, Main Office, City Office – Café Atlas

In München habe ich drei mal „Office“. „Main Office“ ist natürlich in Unterhaching.

„Home Office“ ist in Riemerling, dort arbeite ich am liebsten – aber nicht nur – im Bett.

Dann habe ich noch ein City Office. Das ist aktuell das Café Atlas – welches jetzt im Sinne der modernen Welt nur noch Atlas heißt. Die Adresse: Innere Wiener Str. 2, gleich hinter dem Gasteig, an der Kante zum schönen Haidhausen.

Dort treffe ich mich gerne mit Freunden und Partnern, die von den anderen Seiten Münchens oder aus der Innenstadt kommen. Setze mich allerdings meistens auf bequeme Stühle und nicht auf die abgebildeten roten Schalen.

Kennen gelernt habe ich das Atlas durch Frau Professor Dr. Kathrin M. Möslein. Sie wohnt in Haidhausen, das Café Atlas ist ihr Stammlokal (Hoffentlich habe ich jetzt kein Geheimnis verraten).

Im Atlas kann man es gut aushalten. Die Bedienungen sind sämtlich sehr freundlich, es herrscht eine angenehme Atmosphäre und es gibt gutes Essen zu vernünftigen Preisen.

Für den Radler, der aus dem Münchner Südosten kommt, hat das Lokal einen weiteren großen Vorteil. Er muss nicht den Berg zur Isar runter – und deshalb auf der Rückfahrt diesen Berg auch nicht mehr erklimmen.

Einen Nachteil hat das City Office noch – es gibt kein WLAN. Ein herber Wermutstropfen. Das könnte der Wirt noch verbessern. Zumindest für die Stammgäste.

RMD

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Suche

Kategorien

Aktuelle Umfrage

Wie würden Sie die EURO-Krise meistern?

Ergebnisse anzeigen

Wird geladen ... Wird geladen ...
ALLE JAHRE WIEDER ... KOMMT DAS SCHWEINCHEN!

ALLE JAHRE WIEDER ... KOMMT DAS SCHWEINCHEN!

2023     Ich wünsche Euch – mit unserem Schweinchen – einen guten Rutsch in ein gelingendes neues Jahr! Voller…
Frohe Weihnacht

Frohe Weihnacht

Pünktlich zum vierten Advent hat Klaus Hnilica mir geschrieben. Zur Erinnerung – Klaus ist uns gut bekannt, da er den…
Gressthal – Projekttagebuch (Gressthal V)

Gressthal – Projekttagebuch (Gressthal V)

Der Lausbub aus Gressthal, der als Professer den b-tree erfindet, berichtet seine Kindheit zum Ende des großen Krieges.
SUCHE
Drücken Sie "Enter" zum Starten der Suche