Lokalisierung

Zum Vatertag einen kleine Geschichte zum schmunzeln. IF-Blog-Autor Hans-Peter Kuhn (HPK) fand sie im Internet. Der Autor ist uns unbekannt.

Ein Marketingmann von Coca Cola kommt von seinem Einsatz aus dem Nahen Osten sehr enttäuscht und verbittert zurück.

Sein Freund fragt ihn:

Wieso hattet Ihr bei den Arabern keinen Erfolg?

Der Vertriebsmann erklärte das Problem:

Wie ich in den Nahen Osten versetzt wurde, war ich total überzeugt, dass ich dort einen erfolgreichen Werbefeldzug starten würde, da unser Cola in diesem Zielmarkt nahezu unbekannt war. Ich hatte nur das Problem, dass ich die arabische Sprache nicht beherrsche. So habe ich geplant, die Botschaft mit folgenden drei Bildern zu transportieren …

Erstes Bild: Ein Mann liegt im heißen Wüstensand …total erschöpft und völlig fertig.

Zweites Bild: Der Mann trinkt unsere Cola.

Drittes Bild: Unser Mann ist anschließend total erfrischt.

Und diese Bilderserie haben wir im ganzen Land plakatiert“

Das muss doch gewirkt haben!“ sagte der Freund bewundernd.

Sch…. war es!?“ sagte der Marketing-Mann.
Ich hatte nicht realisiert, dass die Araber von rechts nach links lesen!

UNBEKANNT
(übersetzt und leicht verändert von RMD)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Suche

Kategorien

Aktuelle Umfrage

Wie würden Sie die EURO-Krise meistern?

Ergebnisse anzeigen

Loading ... Loading ...
Maserati

Maserati

Auch ein Maserati kann zu einer Schlüsselszene im Leben führen...
Ein seltsamer Vergleich - oder?

Ein seltsamer Vergleich - oder?

Enkelkinder zwingen uns Gott sei Dank immer wieder die Dinge der Welt neu zu durchdenken...

Teneriffa und seine diebischen Elstern

Zwar politisch nicht korrekt aber Tatsache: Schadenfreude kann ein großer Genuss sein!
SUCHE
Drücken Sie "Enter" zum Starten der Suche