Rezension: ANTHROPOZÄN (Verlag OEKOM)

Erle C. Ellis

ANTHROPOZÄN

Das Zeitalter des Menschen –
eine Einführung

(Aus dem Englischen von Gabriele Gockel)
2020 oekom verlag München
Copyright der Originalausgabe Erle C. Ellis, 2018

Englischer Titel:
Anthropocene: A Very Short Introduction

Zum Autor:
https://en.wikipedia.org/wiki/Erle_Ellis

Vorab:

Das Lesen des Buchs hat mich an eine Sonderausstellung im Deutschen Museum erinnert. Die ging vom 5. Dezember 2014 bis 30. September 2016. Das war schon mehr als zwei Jahre vor Erscheinen der englischen Ausgabe.

Ich hatte das große Glück, dass mich ein Freund zu einem geführten Besuch dieser Ausstellung eingeladen hatte. Die Führung und die Ausstellung haben mich tief beeindruckt. Heute kann ich gar nicht glauben, dass das schon wieder ein paar Jahre her ist. Ich weiß aber noch, dass ich im Anschluß einige schlaflose Nächte hatte.

Plakat der Ausstellung Anthropozän
Die Austellung

In Gesprächen und meinen Vorträgen habe ich vielen Menschen von der Ausstellung berichtet. Und habe es sehr bedauert, dass diese Ausstellung nicht mehr besuchbar war.

Jetzt habe ich ein Buch gefunden, dessen Lektüre ähnlich wertvoll ist, wie es der Besuch der Austellung für mich war:

Die deutsche Ausgabe

Auf den ersten Seiten finde ich eine Wiederholung der Weltgeschichte. Nichts Neues, aber in einer phantastisch präzisen Zusammenfassung. Vordergründig untersucht der Autor ganz sachlich die Frage, warum die Wissenschaft sich bis heute weigert, die vom Menschen erzeugte Veränderung als ein eigenes Zeitalter – das Anthropozän – zu definieren. Aber die Begründung hat es in sich.

Neue Erkenntnisse

Wir finden exzellente zusammenfassende Beschreibungen der Sphären der Erde. Bei der Lektüre kommen mir verschiedene neue Erkenntnisse.

So war mir nicht bewusst, was für eine herausragende Entwicklung die aerobe Atmung entstand und welche Tragweite die neue einzigartige Versorgung der entstehenden Lebewesen mit Sauerstoff durch die Luft war. Was ja – das sei mir angemerkt – der größte Vorteil des Verbrennungsmotor ist. Auch er holt einen großen Teil seines Energiebedarfs, den Sauerstoff, kostenfrei aus der Luft und tritt dabei in Konkurrenz mit uns Lebewesen. Und dies in außergewöhnlichen Größenordnungen. Und zerstört dabei nachwaltig unser Leben. Und dass schon ein wenig länger …

Spannende Begriffe zum Nachschlagen

Ich entdecke viel für mich Neues wie Die Keeling-Kurve. Vieles wird erklärt, wie die radiometrische Datierung am Beispiel der Kohlenstoffdatierung. Ich habe zu Goldnägeln und Gesteinssequenzen gelernt, von biostrati-, magnetostrati- und und chemostratigraphischen aber auch  diochronen Markern. Und all so etwas, was man halt braucht um auch das Anthropozän definieren und vermessen zu können.

Richtig aufregend wird es in Kapitel 4 – Die große Beschleunigung. Wir lernen dort, dass die Forderung nach einer Wissenschaft des „Globalen Change“ schon einige Jahrzehnte alt ist.

Ein paar Auszüge

Im Jahre 1986 forderte NASA in einem Bericht, der weite Verbreitung fand, „eine Verbesserung des wissenschaftlichen Verständnisses des gesamten Erdsystem, um zu beschreiben, wie sich die einzelnen Bestandteile und ihre Wechselwirkung miteinander entwickelt haben, um ihre Funktionsweise zu verstehen und ihre wahrscheinliche Entwicklung auf verschiedenen Zeitskalen zu prognostizieren“. Das war unmissverständlich als Warnung verstanden.

Was sagen Sie dazu, Mr. Trump?

Das Buch macht klar, dass schon in den 1990er-Jahren Erdsystemwissenschaftler umfassendes Beweismaterial dafür vorlegten, dass die Menschheit dramatisch in die Erde als System eingreift. Und dass schon 2001 auf einer zentralen Konferenz in Amsterdam eine Declaration on Global Change beschlossen wurde, die abschließend feststellte:

Der globale Wandel ist real, er vollzieht sich hier und heute.

Das Buch hat eine klare und sachliche Sprache. So erklärt es ohne emotionale Übertreibung auf einfache Art, wie die Situation ist, und das wir nichts tun. Ich habe mich geschämt.!

Und es betrifft alle Dimensionen, die Atmosphäre, das Wasser, den Boden, Stickstoff und vieles mehr. Und erzeugt große Klarheit, warum wir handeln müssen. Ich bin froh, dass dieses Buch jetzt endlich in deutscher Sprache erschienen ist.

Wer nach der Lektüre dieses Buches die aktuelle Gefährdung immer noch nicht begreifen will, der muss dumm und kriminell sein.  Unsere Politikern haben in der „Corona-Krise“ bewiesen, dass sie handlungs-freudig und – stark sein können. So müssten wir es ihnen zum Lesen geben. Dann würden sie bestimmt handeln.

Da hätte ich eine Idee. Lasst uns gemeinsam mit Verlag und Autor (und vielleicht mit Friday4Future) eine Stiftung gründen. Die sammelt Geld ein, um das Buch allen Politikern aller Parteien zu schenken. Die Übergabe könnte man sicher medienwirksam gestalten.

Wer macht mit?

RMD

P.S.
Das Buch ist übrigens ab übermorgen (5. Mai 2020) auch auf Deutsch erhältlich.

Share on twitter
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Suche

Kategorien

Aktuelle Umfrage

Wie würden Sie die EURO-Krise meistern?

Ergebnisse anzeigen

Loading ... Loading ...
Der Tod ist Teil des Lebens.

Der Tod ist Teil des Lebens.

Die binäre Ethik des Abendlandes war mir immer unheimlich.
Anthropozän - ganz einfach.

Anthropozän - ganz einfach.

Wieviel Quadratmeter der Welt stehen jedem Menschen zu?
Nochmal Nachdenken zu Corona

Nochmal Nachdenken zu Corona

Corona - Glück gehabt - dennoch gescheitert.
SUCHE
Drücken Sie "Enter" zum Starten der Suche