« Gone Baby Gone – Kein Kinderspiel » – Dennis Lehane oder « Mittel und Zweck »

Von HPK
0Kommentare

lehanekinderspAmanda, vernachlässigtes Töchterchen einer verkommenen, bierseligen, TV süchtigen, schmuddeligen Schlampe, ist spurlos verschwunden. Die Krokodilstränen der Rabenmutter verwischen zwar das billige make up, können jedoch von echter Betroffenheit nicht überzeugen. Ihr Schwager wendet sich schliesslich an Angela und Patrick.

Die Sachlage ist kompliziert, eine Lösegeldforderung bleibt aus und überhaupt, welchen Sinn hat es ein Kind aus dem Bodensatz der Gesellschaft  zu entführen?

Lehane führt uns in ein Gestrüpp falscher Fährten, vom Milieu erbärmlicher Drogendealer in die ekelhafte Welt ekelhaft verkommener, unsäglich grausamer Kinderquäler und die stockdunkle Sackgasse gutmenschlicher Kriminalität.

Am Ende wird dem Recht genüge getan und alles andere gnadenlos zerstört.

„Gone Baby Gone“ ist ein Meisterwerk, packender albtraumhafter Thriller und philosophische Parabel. Besser geht es nicht!!!

Unbedingt lesen!!!

HPK

Share on twitter
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Suche

Kategorien

Aktuelle Umfrage

Wie würden Sie die EURO-Krise meistern?

Ergebnisse anzeigen

Loading ... Loading ...
Auf leisen Sohlen ins Gehirn.

Auf leisen Sohlen ins Gehirn.

Welcher zynische Witzbold hat uns, "die kriminellste Gattung auf dem Planeten", die wir aus reinem Egoismus unsere eigene Existenz zerstören,…
Leseproben.

Leseproben.

Selten habe ich ein so spannedes und abwechlungsreiches Buch zur philsophischen Ethik gelesen. Hier ein paar Kostproben.
SUCHE
Drücken Sie "Enter" zum Starten der Suche