Radiophilosophie #042 – MACHTETHIK.

Nicolo Machiavelli.
Erfinder des Machiavellismus.
Der Lehre vom Aufbau und Erhalt der Macht.
Die geht so:
Keine moralischen Prinzipien.
Aber so tun, als ob.
So tun, als sei man fromm.
Als sei man gut.
Als lüge man nicht.
Für den Herrscher ist alles erlaubt.
Heucheln.
Schlecht sein.
Lügen.
Aber so tun, als sei man gut.
Nur eins darf der Herrscher auf keinen Fall.
Dem Volk wegnehmen,
was es als sein Eigentum betrachtet.
Das verzeiht es nämlich nie.
Und täglich grüßt die Agenda 2010.

KJG/SIX

Weiter Zurück

Share on twitter
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Suche

Kategorien

Aktuelle Umfrage

Wie würden Sie die EURO-Krise meistern?

Ergebnisse anzeigen

Loading ... Loading ...

Radiophilosophie #079 - LEIDENSPAUSE.

Lasst uns eine Leidenspause machen und gemeinsam ein Lied singen...

Radiophilosophie #078 – HIRNORDNER.

Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.

Radiophilosophie #077 – C-KLASSE.

Der neue Marx sieht keinerlei Faszination einer postchristlichen Gesellschaft und übersieht dabei geflissentlich die Menschenrechte.
SUCHE
Drücken Sie "Enter" zum Starten der Suche